34. Wurzer Sommerkonzerte 2021

7. August bis 04. September 2021
im Historischen Pfarrhof - in Wurz - in der Oberpfalz

Programm 2010

"Wurzer Romantiksommer"

Samstag,  31.07.2010
18 :00 Uhr
arirang Bläserquintett
W. A. Mozart: Serenade c-Moll KV 388; A. Klughardt: Quintett C-Dur op. 76; J. M. Weber: Quintett F-Dur
zum Programm
Auf Flöte, Oboe, Klarinette, Horn und Fagott eröffnet "arirang" den Wurzer Romantiksommer mit mitreißenden Klängen aus Mozarts Ouvertüre zu "Die Zauberflöte".

Romantische Abendstimmung kommt auf, wenn die vielfach ausgezeichneten Musiker Mozarts Serenade KV 388 erklingen lassen. Eine kleine Überraschung wird August Klughardts Quintett C-Dur sein. Von beschwingt lebendig über lyrische Töne bis zum elektrisierenden Finale zeigt arirang hier seine ganze Palette an Ausdrucksmöglichkeiten. Die ehemaligen Mitglieder der Jungen Deutschen Philharmonie beschließen das Eröffnungskonzert der 23. Wurzer Sommerkonzerte mit dem Quintett F-Dur des gebürtigen Tschechen Josef Miroslav Weber, das durch seine durchgängige Heiterkeit fasziniert.
Zitat arirang: "Wer heute zuhause geblieben ist, wird etwas Großartiges verpassen."
weitere Informationen
zurück
Sonntag,  01.08.2010
16 :00 Uhr
Exprompt
„Best, beliebt und nur für Sie!“:

Russische und internationale Evergreens auf Domra, Balalaika, Bajan und Kontrabass-Balalaika
zum Programm
Mit Domra, Balalaika und Bajan zaubert Exprompt mit großer Spielleidenschaft ein feinsinniges Ensemblespiel voller solistischer Glanzlichter.
"Best, beliebt und nur für Sie" wird das Ensemble "Exprompt" mit russischem Temperament und Herz ein breites Spektrum schwungvoller Melodien präsentieren und sein Publikum auf eine Reise durch ein breitgefächertes Programm unterschiedlichster Melodien von Piazzolla über Django Reinhardt bis zu sibirischen, russischen und georgischen Voksliedern führen. Romantisch-italienisches Flair versetzt das Publikum mit Werken von Paganini und neapolitanischen Volksweisen in Urlaubslaune. Das Ensemble Exprompt wurde 1995 von Studenten des Petrosawodsker Konservatoriums gegründet und mit verschiedenen Preisen ausgezeichnet - wie bei dem Osnabrücker Straßenmusik-Festival 1997 oder beim Wettbewerb "Astor Piazzolla" und mit dem 1. Preis beim 17. Plauener Volksmusikherbst 2008.
zurück
Samstag,  07.08.2010
18 :00 Uhr
Zemlinsky Quartet
R. Schumann, Streichquartett op. 41,1; A. Zemlinsky, 1. Streichquartett; J. Suk, Meditation über einen Choral op. 35a; A. Dvořák, Streichquartett op. 96 „Amerikanisches“
zum Programm
Das Programm des Prager Zemlinsky Quartets steht ganz im Zeichen des Wurzer Romantiksommers mit Werken von R. Schumann, A. Zemlinsky, J. Suk und A. Dvořák.

Das Zemlinsky Quartet besteht seit 1994. Die Musiker Frantisek Soucek, Petr Strizek (Violinen), Petr Holman (Viola) und Vladimir Fortin (Cello) studieren derzeit bei Walter Levin an der Musikakademie Basel. Mit interpretatorischer Flexibilität musiziert das junge Ensemble aus Prag ein romantisches Programm, das mit A. Zemlinskys 1. Streichquartett über das 19. Jahrhundert hinausweist. Auch wenn dieses Quartett noch ganz unter dem Einfluss von Johannes Brahms steht, regieren hier die warmen, expressiven Töne. 2009 erhielt das Ensemble den Alexander Zemlinsky Advancement Award. Neben so bekannten Streichquartetten wie op. 41,1 von R. Schumann und "Amerikanisches" von A. Dvořák steht mit "Meditation über einen Choral" des tschechischen Komponisten J. Suk eine Rarität auf dem Programm.
weitere Informationen
zurück
Sonntag,  08.08.2010
16 :00 Uhr
Vier Fünftel
Evergreeenmusical "Hokuspokus"

Die romantische Geschichte einer aussichtslos erscheinenden Liebe
zum Programm
Der Titel ist Programm: Mit viel Musik und zauberhaftem Charme wird die Geschichte einer aussichtslos scheinenden Liebe erzählt. Der Humor kommt nicht zu kurz!

Vier Fünftel und ihr Evergreenmusical "Hokuspokus", ein zauberhaft-romantisches Dachkammer-Musical in der Scheune des historischen Pfarrhofes in Wurz. Welcher Mann bleibt schon standhaft, wenn SIE bittet: „Schenk mir doch ein kleines bisschen Liebe“, selbst wenn „der Onkel Doktor gesagt hat, er darf nicht küssen“. Also heißt es nach „Warte, warte nur ein Weilchen“ und „Lieber Freund, man greift nicht nach den Sternen“ zum Schluss ja doch wieder „1-2-3 Liebe ist nur Zauberei“ und auch „wenn im Leben alles vorüber geht“ „gibt´s das bestimmt nur einmal“! Einen bunten Reigen bezaubernder Melodien aus Operetten und Filmen der UFA-Zeit präsentiert das Sängerquartett Vier Fünftel mit seinem Pianisten Bernhard Oppel in ihrem heiter-romantischen Singspiel für die ganze Familie.
weitere Informationen
zurück
Samstag,  14.08.2010
18 :00 Uhr
Catherine Gordeladze, Klavier
D. Scarlatti, W. A. Mozart, F. Chopin, N. Kapustin
zum Programm
D. Scarlatti, W. A. Mozart und F. Chopin stehen auf dem Programm der von der Presse enthusiastisch gefeierten Chopin-Preisträgerin Catherine Gordeladze.

Die in Tiflis geborene und in Deutschland lebende Pianistin Catherine Gordeladze wird von der Presse enthusiastisch gefeiert, die ihren „exzellenten Klavierabend“ als „ein Ereignis der Superlative“ lobt. Mit ihren "phänomenalen" Technik zaubert sie „Klavierspektakel aus Perlentonschnüren“. Die musikalische Ausbildung bis zum Abschluss „Konzertexamen“ absolvierte Catherine Gordeladze mit Auszeichnungen an den Musikhochschulen in Tiflis, Frankfurt am Main und Weimar. Catherine Gordeladze ist Dozentin an der Musikhochschule in Frankfurt a. M. „... Zweifellos: Catherine Gordeladze ist ein ‚Rising Star’", ein Stern, der mit einem Programm mit Werken von D. Scarlatti und W. A. Mozart glänzen und mit F. Chopins virtuosen Walzern und Mazurken beim Wurzer Romantiksommer glitzern und funkeln wird.
weitere Informationen
zurück
Sonntag,  15.08.2010
16 :00 Uhr
Mizuka Kano, Klavier
(1. Preis im Schumann-Wettbewerb 2009)
R. Schumann, T. Takemitsu, F. Chopin
zum Programm
"Gänsehautgefühl" verspricht das Programm von Mizuka Kano, die u. a. mit den "Waldszenen" an Robert Schumanns 200. Geburtstag im Wurzer Romantiksommer erinnert.

Auf den Tasten entwirft die Schumann-Preisträgerin Mizuka Kano grüne Landschaften voller Anmut und Harmonie, wenn sie die romantischen "Waldszenen" erklingen lässt. Das Werk ist eine Sammlung von neun Stücken mit Titeln wie "Einsame Blumen", "Vogel als Prophet" oder auch "Jagdlied". Passend zum Wurzer Romantiksommer interpretiert die Pianistin die "Davidsbündlertänze". Die Davidsbündler waren ein Geheimbund, der sich regelmäßig im Leipziger Lokal Zum arabischen Coffee-Baum traf. Allerdings handelt es hier nicht um Tänze, es ist vielmehr ein Dialog zwischen zwei Charakteren, die das Ungestüme bzw. das Lyrische, die beiden poetischen Seiten des Schumannschen Naturverständnisses, repräsentieren. Weiterhin stehen auf dem Programm "Les yeux clos" von T. Takemitsu und "Scherzo" von F. Chopin.
weitere Informationen
zurück
Samstag,  21.08.2010
18 :00 Uhr
Motoi Kawashima, Klavier
(Gewinner des Schubert-Wettbewerbs 2009)
F. Schubert, R. Wagner, S. Prokofiev, I. Stravinsky
zum Programm
"Schubert in seiner schönsten Klangpracht" verspricht der Pianist Motoi Kawashima - und noch viel mehr. Sogar Opernbearbeitungen bringt er auf die Tasten.

Der Japaner Motoi Kawashima kam nach seinem Diplomabschluss in Weimar nach Berlin, um hier seine Ausbildung an der Universität der Künste Berlin bei Elena Lapitskaja zu vervollkommnen. Er gewann bereits zahlreiche Preise bei internationalen Wettbewerben. Der 1. Preis beim Internationalen Schubert-Wettbewerb in Dortmund 2005 gab seiner jungen Karriere den entscheidenden Impuls. Das Spiel des Schubert-Spezialisten fasziniert durch die geistige Tiefe und Substanz. Bei den 23. Wurzer Sommerkonzerten interpretiert er Schuberts "Drei Klavierstücke" D.946. Im zweiten Teil des Abends wird Motoi Kawashima sein Publikum in die Dramatik der Oper entführen mit Isoldes Liebestod aus "Tristan und Isolde" und Prokofievs "Romeo und Julia", außerdem Stravinsky/Agosti mit drei Sätzen aus "Der Feuervogel".
weitere Informationen
zurück
Sonntag,  22.08.2010
16 :00 Uhr
Mojca Zlobko Vajgl, Harfe, Bojan Gorisek, Klavier
M. Tournier, L. Spohr, A. Durand, C. Debussy, P. Ramovš, C. Salzedo, M. Lazar, M. Ravel
zum Programm
Mojca Zlobko Vajgl und Bojan Gorisek spielen neben Werken französischer Komponisten auch Werke slowenischer Komponisten, die ihnen gewidmet sind.

Die Harfenistin Mojca Zlobko und der Pianist Bojan Gorišek gehören zu den renommiertesten Musikern Sloweniens. In diesem Jahr stellen sie sich erstmalig dem Publikum der Wurzer Sommerkonzerte vor. Ihr Programm ist zum einen französisch geprägt mit Werken von Debussy, Durand, Tournier, Ravel und dem ebenfalls aus Frankreich stammenden Harfenisten und Komponisten Carlos Salzedo. Das Duo bringt auch speziell für sie komponierte Werke aus der slowenischen Heimat mit: eine Sonate von Milko Lazar, der dieses Werk für beide Musiker komponiert hat, und "Drei Gedanken" von Primož Ramovš für Mojca Zlobko Vajgl.
zurück
Samstag,  28.08.2010
18 :00 Uhr
Auer Streichquartet
L. v. Beethoven: Streichquartett Nr. 3 op. 59, H. Wolf: Italienische Serenade, M. Ravel: Streichquartett F-Dur
zum Programm
Das aufsehenerregende Auer Quartet aus Budapest spielt bei den 23. Wurzer Sommerkonzerten Streichquartette von L. van Beethoven, Hugo Wolf und Maurice Ravel.

Vilmos Oláh und Gábor Berán (Violinen), Csaba Gálfi (Viola) und Ákos Takács (Violoncello) blicken inzwischen auf eine zwanzigjährige Konzertkarriere zurück, in deren Verlauf sie in ganz Europa sowie in Japan, Australien, Indien und Nordafrika konzertierten. Die Gewinner des Internationalen Streichquartett-Wettbewerbs in Evian spielten dabei u. a. in der legendären Wigmore Hall in London und im Concertgebouw Amsterdam. Der Durchbruch gelang dem Quartett 1997 mit der Verleihung des ersten Preises beim 7. Internationalen Streichquartett Wettbewerb in London, mit Lord Yehudi Menuhin als Vorsitzendem der Jury. Zahlreiche Rundfunk- und CD-Produktionen dokumentieren die große Intensität ihrer Interpretationen sowie eine immense Spielfreude.
weitere Informationen
zurück
Sonntag,  29.08.2010
16 :00 Uhr
Maria Magdalena Wiesmaier (Violoncello),
Wolfgang Bender (Violine)

R. Glière, J. S. Bach, L. v. Beethoven, Z. Kodály
zum Programm
Das Duo mit Wolfgang Bender, Geige und Bratsche, und Maria Wiesmaier, Cello, wird mit Streicherklängen von Bach bis Beethoven brillieren.

Das Duo Maria Magdalena Wiesmaier, Cello, und Wolfgang Bender, Violine und Bratsche, verspricht ein außerordentliches Klangerlebnis im Dialog mit ihren Streichinstrumenten, wenn sie bei den Wurzer Sommerkonzerten Duos von Bohuslav Martinu und Zoltan Kodaly erklingen lassen. Ebenfalls zur Aufführung kommt das Duett „mit zwei obligaten Augengläsern“ WoO 32 für Viola und Violoncello von L. v. Beethoven, nur im Titel ein Scherz, der sich an bebrillte Musiker wendet. W. Bender spielt im renommierten Berliner Kairos Quartett. Legendär sind M. M. Wiesmaiers Auftritte mit Karl Maria Brandauer, herausragende Resonanz erhielt sie für ihre Interpretation der Cello-Suiten von J. S. Bach. In Wurz wird sie die Suite No. 2 d-moll spielen. "Man hört diesen Bach anders", schreibt die FAZ.
zurück
Samstag,  04.09.2010
18 :00 Uhr
Abonnentenorchester des DSO Berlin
(im Festsaal des BKH Wöllershof)

L. v.Beethoven, Egmont-Ouvertüre; W. A. Mozart: Sinfonia Concertante Es-Dur, KV 364; A. Dvořák, Symphonie Nr. 9 "Aus der Neuen Welt"
zum Programm
Ein Orchester der besonderen Art: musikbegeisterte Abonnenten und Freunde des DSO Berlin, die durch ihrer Spielleidenschaft ihr Publikum mitreißen.

Das 55-60 köpfige Orchester besteht aus professionellen Musikern sowie musikbegeisterten Abonnenten, darunter Ärzte, Lehrer und Studenten. Musiker des Deutschen Symphonie-Orchesters Berlin proben mit den einzelnen Stimmgruppen. Der Chefdirigent Ingo Metzmacher übernimmt die letzten Proben. Der Gründer des Abonnentenorchesters Heinz Radzischewski, stellvertretender Solotrompeter beim DSO leitet das Orchester. Das Publikum erwartet ein spannendes und unterhaltsames Programm: Ludwig van Beethovens Egmont-Ouvertüre, Antonin Dvoráks Symphonie Nr. 9 e-Moll "Aus der Neuen Welt" und Mozarts Sinfonia Concertante Es-Dur mit den Solistinnen Heidrun Dittberner, Violine, und Johanna Kubina, Solobratscherin der Komischen Oper Berlin.
weitere Informationen
zurück

Der Steinway-Flügel wird von der Fa. Instrumentenbau R. Kaulmann, 94081 Fürstenzell, gemietet.

Veranstaltungsort: Dr. Rita Kielhorn, Historischer Pfarrhof Wurz, Kirchplatz 1, 92715 Wurz/Püchersreuth
Informationen: www.wurzer-sommerkonzerte.de, Tel.: 0 30/ 8 73 84 81 oder 0 96 02/ 7178,
E-mail: kielhorn@wurzer-sommerkonzerte.de
Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald, LK Neustadt a. d. Waldnaab, Stadtplatz 34, 92660 Neustadt/WN., Tel. 09602/791050, Fax 09602/791066,
E-mail: tourismus@neustadt.de

Veranstaltungsprogramme und Kartenvermittlung:

Karten zum Preis von 18,- € (BKH Wöllershof 20,- €) / für Schüler und Studenten 10,- € und Konzertgutscheine (Rabatt bei 5 und 10 Karten) bei:
Fa. ENSLEIN, Stadtplatz 14, 92660 Neustadt/ WN, Tel: 0 96 02/70 20,
Buchhandlung Rupprecht, Dr.-Pfleger-Straße 6, 92637 Weiden, Tel.: 09 61/4 82 40 20
Buchhandlung Stangl & Taubald, Wörthstr. 14, 92637 Weiden, Tel.: 09 61/ 48 22 00
Der Neue Tag, Weigelstr. 16, 92637 Weiden, Tel.: 09 61/ 85-5 50
GalerieAntiquariatSchlegl, Ringstr. 15, 92637 Weiden, Tel.: 09 61/ 4 70 26 34

Karten bequem online im Internet bestellen:

zur Kartenbestellung

Festivalkalender für Deutschland und mehr im www.festivalmagazin.de

 

nach oben