34. Wurzer Sommerkonzerte 2021

31. Juli bis 04. September 2021
im Historischen Pfarrhof - in Wurz - in der Oberpfalz

Programm 2013

"Musikalische Sommerreise durch Europa"

Samstag,  27.07.2013
18 :00 Uhr
Kammerorchester Symphony Prague
Mozart; Pachelbel; Mysliveček; Suk; Grieg
zum Programm
Im Zentrum des Eröffnungskonzertes der 26. Wurzer Sommerkonzerte mit dem Kammerorchester Symphony Prague stehen Werke tschechischer Komponisten: Von Josef Mysliveček, Sohn eines Müllers und seinerzeit der höchstbezahlte Opernkomponist Europas, wird das Quintett G-Dur erklingen und die Serenade Es-Dur von Josef Suk, Antonín Dvořáks verheißungsvollstem Schüler und späterem Ehemann von Dvořáks Tochter. Diese in Deutschland immer noch selten gespielten Werke werden umrahmt von dem „Kanon“, dem populärsten Werk des Nürnberger Barockkomponisten J. Pachelbel, einem Divertimento von Mozart und E. Griegs Suite „Aus Holbergs Zeit“, die aus Anlass des 200. Geburtstages des Dichters Holberg 1884 komponiert wurde und barocke und romantische Impressionen in sich vereint.
zurück
Sonntag,  28.07.2013
16 :00 Uhr
Meccorre Quartet, Polen
Haydn; Szymanowski; Schumann, Lutoslawski
zum Programm
Im Jahre 2012 gewann das Ensemble den 2. Preis und drei Sonderpreise beim Wigmore Hall Streichquartett-Wettbewerb in London. Das Jahr 2011 brachte den Musikern den Finalistenpreis und den Sonderpreis beim 9. Internationalen „Premio Paolo Borciani“ Wettbewerb in Reggio Emilia. Im Jahre 2010 gewann das Meccorre String Quartet den 1. Preis beim Internationalen Kammermusikwettbewerb in Weiden, und im Oktober 2009 wurde das Quartett mit dem 1. Preis beim 5. Internationalen Max Reger Kammermusikwettbewerb in Sondershausen ausgezeichnet. Besonders prägend waren die Teilnahme bei einem Interpretationskurs unter der Leitung von Alfred Brendel und die Ausbildung beim Artemis Quartett in Berlin. Das Meccorre Quartett wird vom Polnischen Kultusministerium gefördert.
weitere Informationen
zurück
Samstag,  03.08.2013
18 :00 Uhr
Dauprat Hornquartett, Schweiz
Belloli; Mozart; Weber; Rimski-Korsakow; Wagner; F. Strauss
zum Programm
Das Dauprat Hornquartett wurde 1983 gegründet. Aus Anlass seines 200. Geburtstags steht Richard Wagner im Mittelpunkt des Programmes. Von Hans Richter, der in Bayreuth die Uraufführung des gesamten Ring-Zyklus dirigierte, wird sein Stück „Wagneriana“ für vier Hörner aufgeführt, das Leitmotive verschiedener Wagneropern auf amüsante Weise kombiniert. In ungewohntem Klanggewand erklingt eine „Tristan und Isolde“-Fantasie von K. Stiegler, ebenso wie der „Chor der Friedensboten“ aus „Rienzi“. Neben Kompositionen für Hornensemble von F. D. Weber, A. Belloli und N. Rimski-Korsakow runden Ausschnitte aus Mozarts „Don Giovanni“ und Webers „Freischütz“, Arrangements, die kurz nach den Uraufführungen dieser Werke entstanden, das exklusive Programm des Dauprat Hornquartetts ab.

zurück
Sonntag,  04.08.2013
16 :00 Uhr
Münchner Gitarrentrio
Vivaldi; Boccherini; Bizet; Fauré; Albéniz u. a.
zum Programm
Das Münchner Gitarrentrio mit Alexander Leidolph, Thomas Etschmann und Mikhail Antropov gründete sich 2008. Durch raffinierte Spieltechniken zaubern die Musiker einen bisher ungekannten orchestralen Klang, der die Werke von Vivaldi, Boccherini, Albeniz, Bizet u.a. in neuem Klanggewand erscheinen lässt. Eigene Arrangements ergänzen die Originalkompositionen für diese reizvolle Besetzung. Im Repertoire des Trios begegnen sich Werke aus unterschiedlichen Epochen und Kontinenten. In der Presse wurde das Münchner Gitarrentrio bereits als „ein Ensemble der Extraklasse“ gefeiert und ihre Performance als „perfekte Harmonie“ mit „beeindruckendem Einfühlungsvermögen und Intensität im Spiel“ gelobt. Seit ihrer Russlandtournee 2009 konzertiert das Ensemble bei den renommiertesten Festivals europaweit.
weitere Informationen
zurück
Samstag,  10.08.2013
18 :00 Uhr
Vokalquartett NINIWE
The Beautiful Long Ago
zum Programm
Das Vokalquartett Niniwe macht mit seinen innovativen und kunstvollen Arrangements ungeahnte Klangwelten in der A-Cappella-Szene hörbar. Elemente aus Jazz, Klassik, Pop und Weltmusik verschmelzen zu einem modernen, kraftvollen, zugleich sinnlichen Sound, der stets dem Authentischen nachspürt. Eigenständigkeit, hohe Virtuosität, ein homogener und gleichzeitig facettenreicher Klang brachte Niniwe früh internationale Anerkennung und zahlreiche Auszeichnungen (u.a. Graz, Tampere und Taipeh, Seoul). In dem neuen Programm der vier Sängerinnen "The Beautiful Long Ago" wird mit viel Herzblut genreübergreifend musiziert. Hingebungsvoll reiht das Vokalquartett Popsongs an feinsinnige Balladen und deutsche Volkslieder an brasilianische Grooves oder charmante Jazzklassiker.
weitere Informationen
zurück
Sonntag,  11.08.2013
16 :00 Uhr
Tschechische Kammersolisten
Vivaldi; Mozart; Besozzi; Dvořák; Bach
zum Programm
1996 gründete der renommierte Oboist Jan Adamus die Tschechischen Kammersolisten mit Orchestermitgliedern der Tschechischen Philharmonie (Jirí Pospíchal - Violine, Jitka Adamusova - Violine, Jaroslav Pondelícek - Viola, Josef Špacek - Violoncello und
Jirí Valenta - Kontrabass). Bei den Wurzer Sommerkonzerten wird das Ensemble mit Kveta Novotná am Cembalo Konzerte von A. Vivaldi, Carlo Besozzi und ein Adagio von Mozart musizieren. Als ein Highlight des Abends steht das Konzert für Violine, Oboe und Streicher d-Moll BWV 1060 von Johann Sebastian Bach auf dem Programm. Während Dvoráks „Zwei Walzer“ für Streicher op. 54 für ein bisschen Wehmut sorgen, verleiht Mozarts "Eine kleine Nachtmusik" diesem Sommerabend die gewünschte Leichtigkeit.
weitere Informationen
zurück
Samstag,  17.08.2013
18 :00 Uhr
Goldberg Ensemble
Die Goldbergschen Variationen von Bach – eine nächtliche Unterhaltung
zum Programm
Johann Sebastian Bachs „Clavierübung, bestehend aus einer Aria mit verschiedenen Veraenderungen vors Clavicimbal mit 2 Manualen“ – genannt die Goldberg-Variationen – erschien 1742 und gilt heute als Zeugnis barocker Lust an der kunstvollen Variation eines Themas. Aus dem Eingangssatz der Aria entwickelt Bach 30 Variationen über eine stets unveränderte Folge von Harmonien. Die Goldbergschen Variationen erklingen in diesem Konzert in einer Version für Flöte, Klarinette, Viola und Violoncello, die vier exzellente Musiker zur Aufführung bringen werden: der Flötist Ulrich Roloff, der auch für diese Bearbeitung verantwortlich ist, Matthias Höfele, Soloklarinettist an der Deutschen Oper Berlin, Kim Roloff, Viola, und Johannes Mirow, stellvertretender Solocellist an der Deutschen Oper Berlin.
weitere Informationen
zurück
Sonntag,  18.08.2013
16 :00 Uhr
Trompetenensemble Zephir
Kammermusik in Blech

Händel - Marenzio - Monteverdi - Bach - Grieg - Telemann - Satie u.a.m.
Patrik Arnold: Piccolo-Trompete, B/C-Trompete, Flügelhorn, Euphonium
Georg Birner: Piccolo-Trompete, B/C-Trompete, Flügelhorn, Euphonium, Alphorn
Markus Burger: B/C-Trompete, Flügelhorn
Michael Feldner: Piccolo-Trompete, B/C-Trompete, Kornett, Flügelhorn, Euphonium
Patrick Lorbach: Piccolo-Trompete, B/C-Trompete, Flügelhorn
Daniel Reiter: Piccolo-Trompete, B/C-Trompete, Flügelhorn
zum Programm
Das außergewöhnliche Trompetenensemble Zephir vereint Virtuosität mit einem klangvollen Instrumentalspiel. Die sechs Musiker präsentieren anspruchsvolle Kammermusik für wechselnde Besetzungen und zeigen sich dabei äußerst variabel - sie wandeln sich vom reinen Trompetenensemble zum gemischten Blechbläsersextett mit Flügelhorn und Euphonium, und interpretieren alte Musik ebenso stilsicher wie modernes Repertoire. Durch besondere Extras wie Orgel, Pauke und Schlagwerk erreicht das Ensemble orchestrale Klangdimensionen. Die Musiker greifen fast ausschließlich auf eigene Arrangements zurück, die individuell auf die einzelnen Instrumentalisten zugeschnitten sind. So spannt ihr Programm einen weiten Bogen von warmen, sanften Klängen bis zu hin virtuosen Passagen in den höchsten Lagen.

Das Ensemble Zephir wurde 2002 gegründet und hat an Blechbläserwettbewerben in Passau und Brüssel erfolgreich teilgenommen. Zahlreiche Konzerte im In- und Ausland belegen
die internationale Reputation des Ensembles.
weitere Informationen
zurück
Samstag,  24.08.2013
18 :00 Uhr
Bulgarisches Angelicus Ensemble
Weltbekannte Sakralgesänge der orthodoxen Musik
zum Programm
Bulgarien: das Land der ungewöhnlichen Stimmen. Das Repertoire des Ensembles umfasst byzantinische Gesänge, die in Archiven der Klosterbibliotheken ausfindig gemacht und einstudiert werden. Einer der bekanntesten bulgarischen Komponisten ist Joan Kukusel, der wegen seines außerordentlichen Sängertalents den Beinamen „der Engelsstimmige“ trug. Die kirchenmusikalische Zeitreise des Chores geht von bulgarischer Musik des Mittelalters über russische Kirchenkomponisten des 17.-18. Jhds. bis hin zu bulgarischen Komponisten des 18.-19. Jhds und Vokalwerken von Tschaikowsky, Rachmaninow und Mussorgsky. Dabei beeindrucken die Sänger mit ihrer Bandbreite vom tiefsten Bass bis zum höchsten Tenor: ein außergewöhnlicher Kunstgenuss und ein unvergessliches meditatives Erlebnis mystischen Chorgesanges.
weitere Informationen
zurück
Sonntag,  25.08.2013
16 :00 Uhr
Prager Blechbläserensemble
Dvořák; Dušek; Otto; Michna; Linek; Mozart; Verdi
zum Programm
Das Prager Blechbläser Ensemble sorgte bereits mehrfach für Publikumsrekorde in der Oberpfalz. Vielfach mit Preisen ausgezeichnet, touren die Musiker durch die ganze Welt. Nun können wir das Ensemble mit František Bílek und Arnold Kinkal, Trompete, Jirí Lisý, Horn, Jan Votava, Tenorposaune und Karel Kucera, Bassposaune, auch zum wiederholten Male bei den Wurzer Sommerkonzerten begrüßen. Diesmal haben die Musiker ein Programm im Gepäck, das einen Bogen von alten tschechischen Melodien über Dvorák und Chatschaturjans „Säbeltanz“ bis zu den swingenden Hits von Gershwin spannt. Dieses Nachmittagskonzert im wunderschönen Garten des historischen Pfarrhofs in Wurz wird auch die Kinder begeistern, ist doch schon allein der Anblick einer Bassposaune ein nicht alltägliches Abenteuer.
weitere Informationen
zurück
Samstag,  31.08.2013
18 :00 Uhr
Liv Migdal, Violine, Marian Migdal, Klavier
Bach; Beethoven; Hindemith; Prokofjew; Ravel
zum Programm
Die junge Geigerin Liv Migdal, Preisträgerin wichtiger internationaler Wettbewerbe, so beim „Ruggiero Ricci Wettbewerb“ in Salzburg 2011, und ihr Vater Marian Migdal begeistern durch ein ebenso präzises wie temperamentvolles Zusammenspiel. Stehende Ovationen erntete das Duo bereits für sein nuancenreiches und einfühlsames, aber auch kontrastreiches und energiegeladenes Spiel. Bach, Hindemith, Beethoven, Prokofjew und Ravel hat das Duo Migdal im Gepäck und wird mit einem fulminanten Konzertabend die diesjährigen 26. Wurzer Sommerkonzerte beschließen.
weitere Informationen
zurück

Besuchen Sie während der Konzertsaison auch die Ausstellungen „LEFT INFO“ von Axel T Schmidt und Fotografien aus den Zyklen "Weißes Russland" und "Weiße Kunst der Eremitage" des Fotografen der Eremitage St. Petersburg Juri A. Molodkowjez im historischen Pfarrhof Wurz.

Der Steinway-Flügel wird von der Fa. Instrumentenbau R. Kaulmann, 94081 Fürstenzell, gemietet.

Veranstaltungsort: Dr. Rita Kielhorn, Historischer Pfarrhof Wurz, Kirchplatz 1, 92715 Wurz/Püchersreuth
Informationen: www.wurzer-sommerkonzerte.de, Tel.: 0 30/ 8 73 84 81 oder 0 96 02/ 7178,
E-mail: kielhorn@wurzer-sommerkonzerte.de
Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald, LK Neustadt a. d. Waldnaab, Stadtplatz 34, 92660 Neustadt/WN., Tel. 09602/791050, tourismus@neustadt.de

Veranstaltungsprogramme und Kartenvermittlung:

Der Neue Tag, Weigelstr. 16, 92637 Weiden, Tel. 0961 / 85 550

Kasse (1 h vor Konzertbeginn), Tel.: 0 96 02/ 71 78, zu 18,- €, erm. 10,- €

Karten bequem online im Internet bestellen:

zur Kartenbestellung

 

nach oben