34. Wurzer Sommerkonzerte 2021

7. August bis 04. September 2021
im Historischen Pfarrhof - in Wurz - in der Oberpfalz

Programm 2016

„Poesie und Leidenschaft“

Donnerstag,  28.07.2016
19 :00 Uhr
Flautando Köln
Pre-Opening der 29. WURZER SOMMERKONZERTE

Travelling Circus – Jahrmarkt
zum Programm
Susanne Hochscheid, Katrin Krauß, Ursula Thelen, Kerstin de Witt
– Blockflten
Ursula Thelen
– Gesang
Ein Programm so bunt wie ein Jahrmarkt. In jedem Moment kommen neue Melodien und Klänge um die Ecke mit Blockfltenmusik aus den verschiedensten Ländern und Epochen. Sie hören 40 Instrumente von der 20 cm kleinen Sopranino bis zur 2 m großen Subbassblockflte.

Begrenztes Kartenkontingent, Anmeldung über veranstaltungen@sparkasse-oberpfalz-nord.de oder Telefon 0961/83-101
weitere Informationen
zurück
Samstag,  30.07.2016
18 :00 Uhr
Prager Bläseroktett
Eröffnungskonzert

Rossini, Hybler, Triebensee, Mozart
zum Programm
Vladislav Borovka, Lukáš Pavlíček, Oboe
Pavel Langpaul, Libor Soukal, Fagott
Aleš Hustoles, Kateřina Váchová - Klarinette
Jiří Špaček, Jan Musil, Waldhorn
Die mitreißenden Ouvertüren zu Opern von Gioacchino Rossini, Variationen des böhmischen Oboisten Josef Tiefensee über ein Thema aus Mozarts „Don Giovanni“, ein Oktett des jungen Komponisten Martin Hybler mit dem sprechenden Titel „Geistesumnachtung“ stehen auf dem Programm des Prager Bläseroktetts und eröffnen die Saison der 29. Wurzer Sommerkonzerte. Die Harmoniemusiken als Bearbeitungen für acht Bläser wurden bereits im 18. Jahrhundert eigens dafür geschaffen, Opernmelodien in kleinen Besetzungen spielen zu können und populär zu machen. Auf diese Weise kann die Oper auch im historischen Pfarrhof der Wurzer Sommerkonzerte Einzug halten. Die Serenade Nr. 11 KV 375 von Mozart rundet das Programm ab, eine unterhaltsame Abendmusik zur Aufführung al sereno – unter heiterem Himmel im Freien.
weitere Informationen
zurück
Sonntag,  31.07.2016
16 :00 Uhr
Foaie Verde
Traditionelle Sinti- und Roma-Musik
zum Programm
Sebastian Klein, Geige
Felix Borel, Geige
Frank Wekenmann, Gitarre
Vladimir Trenin, Akkordeon
Veit Hübner, Bass
Katalin Horváth, Gesang
Das Ensemble Foaie Verde um den Geigenvirtuosen Sebastian Klein verspricht ein musikalisches Ereignis, das in Deutschland seines Gleichen sucht. "Speed-Folk" aus Rumänien trifft auf Orientalisches, serbische Rhythmen erscheinen neben ungarischen Melodien und russischer Folklore. Sie erleben die traditionellen Klänge der Sinti und Roma aus verschiedenen europäischen Ländern und dazu Lieder aus Osteuropa und vom Balkan mit der mitreißenden Sängerin Katalin Horvath. Verwegene Rhythmen und Virtuosität auf zwei Violinen, Akkordeon, Gitarre und Kontrabass bilden ein Konzentrat ungezügelter Energie und Lebensfreude im Hochgeschwindigkeitsrausch. Rasanter Balkansound, elegische Balladen, wilde Hochzeitstänze und dramatische Liebesgeschichten: Ein Programm, das unter die Haut geht.
weitere Informationen
zurück
Samstag,  06.08.2016
18 :00 Uhr
Martinů Quartet
Haydn, Schulhoff, Dvořák;
zum Programm
Lubomír Havlák, 1. Violine
Libor Kaňka, 2. Violine
Zbyněk Pad'ourek, Viola
Jitka Vlašánková, Violoncello
Die tschechische Quartetttradition im Fokus, musiziert das international renommierte Martinů Quartet Werke von Antonín Dvořák und dem Prager Erwin Schulhoff, der nach dem Start einer vielversprechenden Karriere aufgrund seiner jüdischen Abstammung von den Nationalsozialisten interniert wurde und 1942 an den Folgen von Unterernährung und Krankheit starb. Auf dem Programm des Martinů Quartets steht auch Josef Haydn, der traditionell als der Vater des Streichquartetts verehrt wird. Das Ensemble spielt aus der Reihe der sogenannten Sonnenquartette das op. 20, Nr. 3. Haydns transparente Melodieführungen werden von Lubomír Havlák, Libor Kaňka, Zbyněk Pad'ourek und Jitka Vlašánková meisterlich und mit überwältigender Klangsinnlichkeit interpretiert.
weitere Informationen
zurück
Sonntag,  07.08.2016
16 :00 Uhr
Arcis Saxophon Quartett
Ligety , Glasunow , Farkas , Tüür , Gershwin
zum Programm
Claus Hierluksch (Sopransaxophon)
Ricarda Fuss (Altsaxophon)
Claudia Jope (Tenorsaxophon)
Jure Knez (Baritonsaxophon)
Das Arcis Saxophon Quartett mit Claus Hierluksch (Sopransaxophon), Ricarda Fuss (Altsaxophon), Claudia Jope (Tenorsaxophon), Jure Knez (Baritonsaxophon) spielt klassische Originalliteratur vom Feinsten wie Werke von Ligeti, Glasunow, Farkas, Tüür und Gershwin. Das Arcis Saxophon Quartett hat 2009 zusammengefunden und harmoniert bis in kleinste Nuancen. Spielfreude kombiniert mit der Bereitschaft, kammermusikalische Gewebe bis ins Feinste auszuloten, macht das breite Klangspektrum der Saxophone hörbar. Das Ensemble ist europaweit mit wichtigen Preisen ausgezeichnet worden u. wird unterstützt von „Yehudi Menuhin Live Music Now“ u. der PE-Förderung für Studierende der Musik. Die Einladung im Januar 2016 in den Olymp der Kammermusiksäle, die legendäre Wigmore Hall in London, spricht für sich.
weitere Informationen
zurück
Samstag,  13.08.2016
18 :00 Uhr
Benjamin Appl, Bariton, James Baillieu, Klavier
Liederabend „An die ferne Geliebte“
zum Programm
Der ehemalige Sängerknabe der „Regensburger Domspatzen“, der Bariton Benjamin Appl, ist einer der gefragtesten Liedsänger der jüngeren Generation. Appl zählt zu den letzten Schülern des 2012 verstorbenen, legendären Sängers Dietrich Fischer-Dieskau. Appl wurde vielfach ausgezeichnet, u.a. 2012 mit dem Schubert-Preis. Begleitet wird er von dem aus Südafrika stammenden Pianisten James Baillieu. Ebenfalls mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, schreibt The Daily Telegraph über ihn: „Er ist eine Klasse für sich.“ Die vielgepriesenen Liederabende werden durch die innig-lyrischen Töne des sensiblen Gesangs in Zusammenklang mit der glasklaren, klangfarbenreichen Präzision des Pianisten die Melancholie der Lieder von Ludwig van Beethoven und Franz Schubert zum Leuchten bringen.

weitere Informationen im Internet:
Benjamin Appl
James Baillieu
zurück
Sonntag,  14.08.2016
16 :00 Uhr
Liv Migdal, Violine, Eglé Staskuté, Klavier
Bach, Beethoven, J. u. H. Wieniawski
zum Programm
Wo auch immer Liv Migdal auftritt, wird sie von der Presse gefeiert: „Meisterin ihres Instruments“, „eine der herausragenden Geigerinnen ihrer Generation“, eine Ausnahmegeigerin mit einem Kosmos an Ausdrucksmöglichkeiten. Mit Werken von J.S. Bach und Beethoven werden die Geigerin Liv Migdal und die Pianistin Eglé Staskuté ihr Publikum mit ihrem virtuosen Spiel begeistern und diesen Nachmittag im historischen Pfarrhof in Wurz unvergesslich werden lassen. Auch ein Werk von J. u. H. Wieniawski steht auf dem Programm. 2015 hat Liv Migdal die Welt-Ersteinspielung auf CD aufgenommen. Ein Höhepunkt war der Auftritt Liv Migdals als Solistin mit der Jungen Deutschen Philharmonie und J. Nott beim Festkonzert „25 Jahre Deutsche Einheit“ am 3. Oktober in Berlin, das vom ZDF live übertragen wurde.
weitere Informationen
zurück
Samstag,  20.08.2016
18 :00 Uhr
Parfenov Duo: Jazz in Klassik
Welturaufführung

André Parfenov, Klavier, Iuliana Münch, Violine
zum Programm
André Parfenov, Klavier, Iuliana Münch, Violine
Veranstaltungsbeschreibung


„Wie kam Maurice Ravel zum Blues?“ und ob Beethoven auch daran Interesse gehabt hätte, erfahren Sie in einem spannenden Kammermusikabend mit Iuliana Münch (Violine) und André Parfenov (Klavier). Seit 1998 ist André Parfenov als Solopianist und Komponist am Theater Krefeld und Mönchengladbach engagiert. Meilensteine seiner Vita sind die Uraufführung der von ihm komponierten Ballettmusik über das Flugzeugunglück 2002 bei Überlingen und der Sonderpreis für Komposition der "Ensemblia" Mönchengladbach 2013. In Wurz steht der Komponist persönlich auf der Bühne und bringt in einem facettenreichen Programm von Mozart über Tschaikowsky bis M. de Falla gemeinsam mit der virtuosen Geigerin Iuliana Münch auch eine Überraschung auf die Wurzer Bühne, eine Uraufführung eines eigenen Werkes.
weitere Informationen
zurück
Sonntag,  21.08.2016
16 :00 Uhr
Konstantin Manaev, Violoncello, Kateryna Titova, Klavier
Schubert , Schumann , Brahms
zum Programm
Auf ihrem Programm stehen Werke von Schubert, Schumann und Brahms: Der junge, hochbegabte Cellist Konstantin Manaev ist ein Geheimtipp der internationalen Musikszene, die Pianistin Kateryna Titova mit ihrem revolutionären Klavierspiel ebenfalls. Sie erzählt Geschichten mit den Händen, wenn sie spielt, er verzaubert mit einem sonoren Klang und lässt sein Cello, gebaut von Johannes Cuypers im Jahr 1763, farbenreich singen. Konstantin Manaev und Kateryna Titova, ein Duo, wie es nicht besser zu „Poesie und Leidenschaft“, dem Motto der 29. Wurzer Sommerkonzerte, passen könnte. Es erwartet Sie Reife und Virtuosität, Dramatik, Tonfarbenspiele, Emotionen, großartiges Können und bildhafte Musik mit viel Energie im historischen Pfarrhof in Wurz.
weitere Informationen
zurück
Samstag,  27.08.2016
18 :00 Uhr
Christian Brunner, Violoncello, Henri Bonamy, Klavier
Zum 100. Todestag von Max Reger: Vier Sonaten für Cello und Klavier
zum Programm
Nur wenige Musiker sind in der Lage, ein derart anspruchsvolles Programm an einem einzigen Abend auf die Bühne zu bringen. Der Cellist Christian Brunner und der Pianist Henri Bonamy, beide mit zahlreichen Preisen und Stipendien ausgezeichnet, machen es möglich – auf musikalisch höchstem Niveau. Die Aufführung der Sonaten Opus 5, 28, 78 und 119 nimmt das Publikum mit auf die Reise durch einen großen Zeitraum des Schaffens von Max Reger mit all seinen Entwicklungen vom Früh- bis zum Spätwerk. Die anspruchsvollen Werke widmete Reger den großen Cellisten seiner Zeit, und sie sind auch heute für jeden Musiker eine Herausforderung. Der „Paganini auf der Kniegeige“, Christian Brunner, und der Pianist Henri Bonamy, der auf dem Klavier singt, versprechen einen Abend der Extraklasse.

weitere Informationen im Internet:
Christian Brunner
Henri Bonamy
Henri Bonamy bei Wikipedia
zurück
Sonntag,  28.08.2016
16 :00 Uhr
Vadim Chaimovich, Klavier
Poesie und Leidenschaft

Mozart , Schubert , Liszt
zum Programm
„Er spielt mit Leidenschaft und Hingabe und doch ist es die Ausgewogenheit zwischen Temperament und technischer Brillanz, zwischen erkennbarer Taktstrenge und gleichzeitigem Ausnutzen rhythmischer Spielräume, die seine Interpretation kennzeichnet. Höchste Präzision paart sich bei dem Litauer mit leidenschaftlicher Hingabe, einem sensiblen Anschlag und dem Willen zur individuellen Interpretation. Ein bisschen ist Chaimovich wie ein brodelnder und ständig aktiver Vulkan, aus dem Musik mal in sanften Strömen hervordringt, mal in gefährlichen Explosionen hervorbricht ...“ (Süddt. Ztg). Der junge, mit zahlreichen Stipendien und Preisen ausgezeichnete Pianist feiert weltweit Erfolge und wird bei den 29. Sommerkonzerten im historischen Pfarrhof in Wurz sein Publikum begeistern.
weitere Informationen
zurück
Samstag,  03.09.2016
18 :00 Uhr
Schumann Quartett
Mozart, Schnittke, Beethoven
zum Programm
Erik Schumann, Violine
Ken Schumann, Violine
Liisa Randalu, Viola
Mark Schumann, Violoncello
Seit fünf Jahren spielen die drei im Rheinland groß gewordenen Brüder Mark, Erik und Ken Schumann zusammen. 2012 ist die in Tallinn geborene und in Karlsruhe aufgewachsene Liisa Randalu, Viola, dazu gekommen. Auf der Suche nach Kommunikation mit dem Publikum über die Musik fällt spätestens auf der Bühne jede Imitation weg: „Man wird automatisch ehrlich zu sich selbst“, sagen die Musiker, „so wirklich entwickelt sich ein Werk nur live, weil wir vorher selbst nie wissen, was passiert.“ Das Wurzer Publikum erlebt einen Konzertabend mit Streichquartetten von Mozart, Schnittke und Beethoven neu interpretiert und voller Überraschungen. Zwischen Partiturtreue und persönlichem Profil hat das Ensemble einen eigenen Zugang zur Musik gefunden und gehört damit schon jetzt zur internationalen Spitze.
weitere Informationen
zurück
Sonntag,  04.09.2016
16 :00 Uhr
Prager Mozart Trio
Mozart, Nudera, Wendt, Krommer
zum Programm
Štefan Britvík
Klarinette, künstlerischer Leiter
Miloš Bydžovský
Klarinette
Petr Němeček
Fagott
Das Prager Mozart Trio wurde bereits 1991 mit der Idee gegründet, Kammermusik für diese seltene Besetzung zu entdecken und zu pflegen. Das eingespielte Ensemble harmoniert auf Augenschlag und klingt quasi una voce. Die hochkarätigen Musiker spielen in international gefeierten Ensembles: Štefan Britvík (Klarinette) ist Chefdirigent und künstlerischer Leiter des Orchesters „Symphony Prague“ und Chorleiter des Tschechischen Rundfunkchors, Miloš Bydžovský ist erster Klarinettist und Soloklarinettist in der Oper des Nationaltheaters Prag und Petr Němeček, Fagott, Mitglied des Orchesters “Prager Symphoniker“. Professionalität und höchste musikalische Qualität, Transparenz und eine ausgelotete Interpretation machen den Nachmittag mit dem Prager Mozart Trio zu einem unvergesslichen Erlebnis.
weitere Informationen
zurück

Besuchen Sie während der Konzertsaison auch die Ausstellung Stanislav Tůma und Maria Hammerich-Maier im historischen Pfarrhof Wurz.

Der Steinway-Flügel wird von der Fa. Instrumentenbau R. Kaulmann, 94081 Fürstenzell, gemietet.

Veranstaltungsort: Dr. Rita Kielhorn, Historischer Pfarrhof Wurz, Kirchplatz 1, 92715 Wurz/Püchersreuth
Informationen: www.wurzer-sommerkonzerte.de, Tel.: 0 30/ 8 73 84 81 oder 0 96 02/ 7178,
E-mail: kielhorn@wurzer-sommerkonzerte.de
Tourismuszentrum Oberpfälzer Wald, LK Neustadt a. d. Waldnaab, Stadtplatz 34, 92660 Neustadt/WN., Tel. 09602/791050, tourismus@neustadt.de,
Maria Enslein, Tel. 0 96 02/ 70 20, maria-enslein@gmx.de

Veranstaltungsprogramme und Kartenvermittlung:

Karten bequem online im Internet bestellen:

zur Kartenbestellung

Der Neue Tag, Weigelstr. 16, 92637 Weiden, Tel. 0961 / 85 550

Kasse (1 h vor Konzertbeginn), Tel.: 0 96 02/ 71 78, zu 20,- €, erm. 10,- €

 

nach oben